Der Laden


Es hat eine Weile gedauert bis Home of Jolanda ins Leben gerufen wurde. Die Geschichte des Ladens beginnt eigentlich in England, wo Jolanda und ihre Familie 13 Jahr lang wohnten. Zwar war das Interesse für Quilts und Patchwork eigentlich immer schon da, es wurde jedoch erst zu einer flammenden Leidenschaft als Jolanda für sich herausfand, dass sie selbst auch Quilts herstellen könnte.

 

Nach dieser Erkenntnis ging es relativ schnell bis Jolanda entdeckte, dass einer der besten Handquilter - bzw. genauer gesagt eine der besten Handquilterinnen Englands - eigentlich gleich um die Ecke wohnte, Jo Colwill. Jolanda hatte dann das große Glück die Komplexität des Handwerks über eine Zeit von 6 Jahren unter den sanftmütigen Händen von Jo zu studieren, wobei auch Jolanda’s Interesse in allem Historischen ihre Ausbildung unterstützte: So zeigten ihr Privatleute viele alte Quilts und sie konnte zahlreiche Ausstellungen über alte Handarbeiten und antike Quilts besuchen.

 

Nachdem sie selbst viele Jahre das Handquilten auf Shows vorgeführt hatte, wollte Jolanda bald selbst den Schritt wagen einen eigenen Patchwork und Quilt-Laden zu eröffnen. Das Festland rief und zog Jolanda in ein bezauberndes altes Haus in der Mitte Deutschlands, der ältesten Gebirgskette Europas: dem Naturpark Harz.

 

Die märchenhafte Lage des Ladens hat Jolanda zum Unterrichten und zum Kreieren vieler neuer Quilts inspiriert. Ihre Leidenschaft für Stoffe, der von Jo mitgenommene sanftmütige Ansatz zu Unterrichten und ihr Hintergrund in Kunst lassen sich eindeutig im Laden wiederfinden. Eine Prise englischer Landhausstil gemischt mit Liebe für alles Handgemachte und eine willkommen heißende Gastgeberin machen den kleinen Laden in der Mitte von Nirgendwo zu einem Muss für jeden Patchworker und Quilter.